Dr. Pa Huang: DAAD-Stipendium im Jahr 1964

  • 03 September, 2020
  • Ilon Huang
1964 mit Cathay Pacific nach Deutschland (Bild: Pa Huang)
Nicht nur Freunde und Familie kommen zum Abschied, sondern auch Schüler. Pa Huang war die letzten beiden Jahre, bevor es nach Deutschland ging, als Lehrer tätig (Foto: Dr. Pa Huang)
Jetzt geht los. Der Flug beginnt damals noch auf dem Songshan Flughafen in Taipeh Stadt (Bild: Dr. Pa Huang)

Das DAAD Informationszentrum feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Jubiläum.

Nachdem in der letzten Woche Frau Peilan Tung, die Mitarbeiterin der ersten Stunde, zu Wort kam, geht es diesmal ins Jahr 1964. Denn schon damals vergab der DAAD Stipendien in Taiwan und einer der Stipendiaten war Dr. Pa Huang.

Im Gespräch mit seinem Sohn Ilon erinnert sich Dr. Pa Huang, wie er an das DAAD-Stipendium kam, ohne zu wissen, dass es sich um den DAAD handelte, und wie er dann nach Deutschland kam, wo er nicht nur das erste Mal Schnee sah, sondern seine erste deutsche Mahlzeit zu sich nahm: Bockwurst, Salzkartoffeln und Erbsen für 5 DM im Zug.

Weitere Folgen zum 20. Jubiliäum des DAAD-Informationszentrums:

27.08.: Peilan Tung: 20 Jahre DAAD-Informationszentrum in Taiwan

10.09: Dr. Chuan Ku: Mit dem DAAD zur Promotion

Kommentare