Vor 75 Jahren: Taipeh wird bombardiert

  • 28 May, 2020
  • Ilon Huang
Der Governeurspalast nach dem Bombenangriff - trotz Tarnung getroffen
Eine Luftaufnahme der US-Luftwaffe vom Bombenangriff auf Taipeh

Am 31. Mai 1945 erlebte Taiwans Hauptstadt Taipeh ihren schwersten Bombenangriff während des zweiten Weltkriegs. 117 B-24 Bomber der US-amerikanischen Luftwaffe ließen innerhalb von 3 Stunden etwa 3800 Bomben fallen und zerstörten Regierungsgebäude, wie den damaligen Governeurspalast (das heutige Präsidialamt), aber auch zivile Einrichtungen, wie die Taipei Girl's First High School oder den berühmten Longshan Tempel. 4000 Menschen wurden getötet oder verletzt, während Zehntausende obdachlos wurden.

Ilon Huang erinnert an den Bombenangriff, der sich dieses Jahr zum 75. Mal jährt, und gibt einen kurzen Überblick darüber, inwiefern Taiwan vom zweiten Weltkrieg betroffen wurde, auch wenn die Alliierten sich dagegen entschieden hatten, Taiwan einzunehmen.

Um an dieses Ereignis zu erinnern und das Bewußtsein dafür zu erhöhen, hat das Unternehmen Mizo Games ein Spiel (bzw. auch eines über den Bombenangriff auf Kaohsiung) dazu entworfen. Das Spiel heißt "Raid on Taihoku".

Carina Rother hatte im vergangenen Jahr im Kulturpanoram ein Gespräch mit den Entwicklern dieses Spiels gebracht. Hier können Sie das Gespräch noch einmal hören. Kulturpanorama: Raid on Taihoku

Hier finden Sie ein Trailer zu dem Spiel mit Bildern von dem Bombenangriff: Raid on Taihoku, Trailer

Und wer sich für Boardgames interessiert, findet hier Review und Regeln auf Deutsch: Raid on Taihoku - Review & Regeln *Deutsch*

 

Kommentare