Amtsantrittsrede von Präsidentin Tsai Ing-wen

  • 25 May, 2020
  • Eva Triendl
Präsidentin Tsai Ing-wen hält ihre Amtsanrittsrede (Foto: Präsidialamt)

Präsidentin Tsai Ing-wen (蔡英文) hat am 20. Mai ihre zweite Amtszeit angetreten. Tsai ist bei der Präsidentenwahl am 11. Januar mit deutlichem Vorsprung vor ihrem Herausforderer, dem Kandidaten der Oppositionspartei KMT und Bürgermeister von Kaohsiung, Han Kuo-yu (韓國瑜), wiedergewählt worden. Tsai Ing-wen von der Partei DPP erhielt 57,13 Prozent der Stimmen, der KMT-Kandidat Han Kuo-yu (韓國瑜) erhielt 38,61 Prozent, PFP-Kandidat James Soong (宋楚瑜) erhielt 4,25 Prozent der Stimmen. Insgesammt gaben 8,17 Millionen Wähler und Wählerinnen ihre Stimme Tsai Ing-wen, KMT-Kandidat Han Kuo-yu erhielt 5,52 Millionen Stimmen.

Am vergangenen Mittwoch hat Tsai Ing-wen ihre zweite vierjährige Amtszeit angetreten. Auch der neue Vizepräsident William Lai (賴清德) , Lai Ching-te , wurde vereidigt. Der Vizepräsident der ersten Amtszeit von Tsai Ing-wen, Chen Jian-ren, hatte schon lange vor der Wahl bekanntgegeben, keine zweie Amtszeit mehr anzustreben.

In diesem Jahr waren die Feierlichkeiten zur Vereidigung und zum Amtsantritt wegen der Corona-Pandemie recht einfach gehalten. Die Vereidigung fand im Präsideialamt statt. Danach hielt Präsidentin Tsai Ing-wen auf dem Gelände vor dem Taipei Gästehaus vor rund 200 geladenen Gästen – unter Einhaltung der Präventionsmaßnahmen versteht sich - ihre Amtsantrittsrede. Aus ihrer Amtsantrittsrede sind in der zweiten Amszeit von Präsidentin Tsai Ing-wen keine großen politischen Richtungsänderungen zu erwarten. Die meisten politischen Richtlinien und Reformvorhaben sollen weitergeführt werden. Mehr über den Inhalt der Amtsantrittsrede von Präsidentin Tsai Ing-wen heute in Taiwan Monitor.

Kommentare