Präsident Tsai Ing-wen ist wiedergewählt

  • 13 January, 2020
  • Eva Triendl
Präsidentin Tsai Ing-wen dankt ihren Unterstützern (Foto: CNA)

Präsidentin Tsai Ing-wen ist am Samstag mit einer deutlichen Mehrheit für eine zweite Amtszeit wiedergewählt worden.

Gemäß den von der Zentralen Wahlkommission am Samstagabend bekannt gegebenen vorläufigen Endergebnissen hat DPP-Kandidatin Tsai Ing-wen die Präsidentenwahl mit 57,13 Prozent der Stimmen gewonnen. Der KMT-Kandidat Han Kuo-yu erhielt 38,61 Prozent der Stimmen, PFP-Kandidat James Soong erhielt nur 4,25 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 74.9 Prozent

Präsidentin Tsai Ing-wen erhielt 8,17 Millionen, ein neuer Stimmenrekord bei Präsidentenwahlen in Taiwan. KMT-Kandidat Han Kuo-yu erhielt 5,52 Millionen und PFP-Kandidat James Soong 608.590 Stimmen.

Auch im Parlament konnte die Regierungspartei DPP ihre absolute Mehrheit der Sitze behaupten, obwohl sie 5 Sitze einbüßen muss. Von insgesamt 113 Sitzen erhält die DPP 61 Sitze, die KMT 38 Sitze, die vom Bürgermeister von Taipei, Ko Wen-je, neu gegründete Taiwan Volkspartei (TPP) erhielt mit mehr als 11 Prozent der Zweitstimmen 5 Sitze und wird damit auf Anhieb drittgrößte Kraft im Parlament. Die New Power Party (NPP) erhält 3 Sitze, die unabhängige Taiwan Statebuilding Party zieht durch ein gewonnenes Direktmandat erstmals ins Parlament ein. Weitere 5 Sitze gehen an unabhängige Kandidaten.

Präsidentin Tsai Ing-wen hat sich am Wahlabend bei allen Wählern und Wählerinnen bedankt. KMT-Kandidat Han Kuo-yu hat seine Niederlage eingestanden. KMT-Parteichef Wu Den-yih hat den seinen Rücktritt und den der gesamten obersten Parteiführung angekündigt.

 

Kommentare