Lucie Liu mit Taipeilove: Der Welt Taiwans Freiheit zeigen

  • 17 July, 2019
  • Carina Rother
Regisseurin Lucie Liu (Bild via Lucie Liu)

"Taipeilove", so heißt der erste Dokumentarfilm der Münchnerin Lucie Liu. Vor über zwei Jahren machte sie sich auf, ein Portrait von schwulem und lesbischem Leben in Taiwan zu drehen, und traf damit genau die Zeit, in der der Kampf um die Ehe für Alle in Taiwan Fahrt aufnahm.

Die heute 26-Jährige hat ihren Film nun fertiggestellt, und am Sonntag zum ersten Mal einem taiwanischen Publikum gezeigt. In Berlin war die Doku bereits am 27. Juni zu sehen. Im Interview erzählt die Lucie Liu von der Euphorie der Premiere, den Beweggründen für ihren Film, und den Plänen, die sie mit "Taipeilove" in Zukunft noch hat.