Taiwan fehlt der Nachwuchs

  • 10 February, 2019
  • Sebastian Hambach
Die Taiwaner setzen immer weniger Kinder in die Welt (Bild: Gesundheitsamt Stadt Hsinchu)

In der heutigen Ausgabe geht es um die anhaltend niedrige Geburtenrate und die dadurch verursachten Auswirkungen in Taiwan. Im Jahr 2018 lag die Zahl der Neugeburten laut Angaben des Innenministeriums bei gerade einmal 181.601 - die niedrigste Zahl in acht Jahren. Das entspricht einem Durchschnitt von 7,56 pro 1.000 Personen. Heute geht es um ein paar der Gründe, warum sich immer mehr junge Taiwaner dagegen entscheiden, ein Kind in die Welt zu setzen.

Mit Chiu Bihui und Sebastian Hambach