:::

RTI Radio Taiwan InternationalRTI Radio Taiwan InternationalTango aus Formosa: Twango

  • 13-11-2018
Kulturpanorama
Wu Ruei-ran (Mitte) am Bandoleón (Bild: Twango)
Kulturpanorama
Violinistin Kaoru Asayama (Bild: Twango)
Kulturpanorama
Twango im Konzert (Bild: Twango)
Kulturpanorama
Twangos Ensemble (Bild: Twango)
Kulturpanorama
Album-Cover "Am anderen Ende der Welt"

Die österreichische Band "Twango" verbindet taiwanische Einflüsse mit argentinischem Tango. Heute stellt Band-Leader Wu Ruei-ran Twangos Album "Otro Fin del Mundo" ("Am anderen Ende der Welt") vor.

Darauf sind u.a. Arrangements des taiwanischen Musikers zu hören, die Klassiker aus Taiwan als Tango neu interpretieren. Es ist das erste Album von Twango, und in Taiwan bereits im Handel erhältlich. Wu Ruei-ran spielt darauf Bandoneón, seine Ehefrau Kaoru Asayama die Violine, am Klavier ist Diego Collatti, und Filipe Medina am Kontrabass.

Twango stellt das Album in Deutschland bei zwei bevorstehenden Auftritten vor:

 

Neckarsteinach

29.11.2018 (Do) um 19.30 Uhr, Bürgerhaus zum Schwanen

Tübingen

(Anfahrt: von Heidelberg Hbf S1 Richtung Osterburken, or S2 Richtung Mosbach ca. 20 Min., Station: Neckarsteinach)

30.11.2018 (Fr) um 18:00 Uhr, Pfleghofsaal, Musikwissenschaftliches Institut der Universität Tübingen

Jeweils

Eintritt: 12,-; erm. 8,- (Nur an der Abendkasse)

Redaktion

Kommentare