Fotos

Trauer um die Opfer des Zugunglücks: Bei vielen Veranstaltungen wurden heute Gedenkminuten für die Opfer des Zugunglücks abgehalten. Die Flaggen werden drei Tage auf halbmast gesetzt. Bei dem schweren Zugunglück gestern Vormittag kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. (Foto: CNA)
Trauer um die Opfer des Zugunglücks: Bei vielen Veranstaltungen wurden heute Gedenkminuten für die Opfer des Zugunglücks abgehalten. Die Flaggen werden drei Tage auf halbmast gesetzt. Bei dem schweren Zugunglück gestern Vormittag kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. (Foto: CNA)
Zeremonie am Ort des Zugunglücks: Familienangehörige der bei dem gestrigen Zugunglück ums Leben Gekommenen begaben sich heute an die Unfallstelle. Gestern Vormittag entgleiste ein Taroko-Express in einem Tunnel im Landkreis Hualien in Osttaiwan. Dabei kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. Die Angehörigen führten an der Unglücksstelle eine Zeremonie durch, bei der die Seelen der Verstorbenen gerufen werden. Fotos: CNA
Zeremonie am Ort des Zugunglücks: Familienangehörige der bei dem gestrigen Zugunglück ums Leben Gekommenen begaben sich heute an die Unfallstelle. Gestern Vormittag entgleiste ein Taroko-Express in einem Tunnel im Landkreis Hualien in Osttaiwan. Dabei kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. Die Angehörigen führten an der Unglücksstelle eine Zeremonie durch, bei der die Seelen der Verstorbenen gerufen werden. Fotos: CNA
Trauer um die Opfer des Zugunglücks: Bei vielen Veranstaltungen wurden heute Gedenkminuten für die Opfer des Zugunglücks abgehalten. Die Flaggen werden drei Tage auf halbmast gesetzt. Bei dem schweren Zugunglück gestern Vormittag kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. (Foto: CNA)
Trauer um die Opfer des Zugunglücks: Bei vielen Veranstaltungen wurden heute Gedenkminuten für die Opfer des Zugunglücks abgehalten. Die Flaggen werden drei Tage auf halbmast gesetzt. Bei dem schweren Zugunglück gestern Vormittag kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. (Foto: CNA)
Trauer um die Opfer des Zugunglücks: Bei vielen Veranstaltungen wurden heute Gedenkminuten für die Opfer des Zugunglücks abgehalten. Die Flaggen werden drei Tage auf halbmast gesetzt. Bei dem schweren Zugunglück gestern Vormittag kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. (Foto: CNA)
Trauer um die Opfer des Zugunglücks: Bei vielen Veranstaltungen wurden heute Gedenkminuten für die Opfer des Zugunglücks abgehalten. Die Flaggen werden drei Tage auf halbmast gesetzt. Bei dem schweren Zugunglück gestern Vormittag kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. (Foto: CNA)
Trauer um die Opfer des Zugunglücks: Bei vielen Veranstaltungen wurden heute Gedenkminuten für die Opfer des Zugunglücks abgehalten. Die Flaggen werden drei Tage auf halbmast gesetzt. Bei dem schweren Zugunglück gestern Vormittag kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. (Foto: CNA)
Trauer um die Opfer des Zugunglücks: Bei vielen Veranstaltungen wurden heute Gedenkminuten für die Opfer des Zugunglücks abgehalten. Die Flaggen werden drei Tage auf halbmast gesetzt. Bei dem schweren Zugunglück gestern Vormittag kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. (Foto: CNA)
Zeremonie am Ort des Zugunglücks: Familienangehörige der bei dem gestrigen Zugunglück ums Leben Gekommenen begaben sich heute an die Unfallstelle. Gestern Vormittag entgleiste ein Taroko-Express in einem Tunnel im Landkreis Hualien in Osttaiwan. Dabei kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. Die Angehörigen führten an der Unglücksstelle eine Zeremonie durch, bei der die Seelen der Verstorbenen gerufen werden. Fotos: CNA
Zeremonie am Ort des Zugunglücks: Familienangehörige der bei dem gestrigen Zugunglück ums Leben Gekommenen begaben sich heute an die Unfallstelle. Gestern Vormittag entgleiste ein Taroko-Express in einem Tunnel im Landkreis Hualien in Osttaiwan. Dabei kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. Die Angehörigen führten an der Unglücksstelle eine Zeremonie durch, bei der die Seelen der Verstorbenen gerufen werden. Fotos: CNA
Zeremonie am Ort des Zugunglücks: Familienangehörige der bei dem gestrigen Zugunglück ums Leben Gekommenen begaben sich heute an die Unfallstelle. Gestern Vormittag entgleiste ein Taroko-Express in einem Tunnel im Landkreis Hualien in Osttaiwan. Dabei kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. Die Angehörigen führten an der Unglücksstelle eine Zeremonie durch, bei der die Seelen der Verstorbenen gerufen werden. Fotos: CNA
Zeremonie am Ort des Zugunglücks: Familienangehörige der bei dem gestrigen Zugunglück ums Leben Gekommenen begaben sich heute an die Unfallstelle. Gestern Vormittag entgleiste ein Taroko-Express in einem Tunnel im Landkreis Hualien in Osttaiwan. Dabei kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. Die Angehörigen führten an der Unglücksstelle eine Zeremonie durch, bei der die Seelen der Verstorbenen gerufen werden. Fotos: CNA
Zeremonie am Ort des Zugunglücks: Familienangehörige der bei dem gestrigen Zugunglück ums Leben Gekommenen begaben sich heute an die Unfallstelle. Gestern Vormittag entgleiste ein Taroko-Express in einem Tunnel im Landkreis Hualien in Osttaiwan. Dabei kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. Die Angehörigen führten an der Unglücksstelle eine Zeremonie durch, bei der die Seelen der Verstorbenen gerufen werden. Fotos: CNA
Zeremonie am Ort des Zugunglücks: Familienangehörige der bei dem gestrigen Zugunglück ums Leben Gekommenen begaben sich heute an die Unfallstelle. Gestern Vormittag entgleiste ein Taroko-Express in einem Tunnel im Landkreis Hualien in Osttaiwan. Dabei kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. Die Angehörigen führten an der Unglücksstelle eine Zeremonie durch, bei der die Seelen der Verstorbenen gerufen werden. Fotos: CNA
Zeremonie am Ort des Zugunglücks: Familienangehörige der bei dem gestrigen Zugunglück ums Leben Gekommenen begaben sich heute an die Unfallstelle. Gestern Vormittag entgleiste ein Taroko-Express in einem Tunnel im Landkreis Hualien in Osttaiwan. Dabei kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. Die Angehörigen führten an der Unglücksstelle eine Zeremonie durch, bei der die Seelen der Verstorbenen gerufen werden. Fotos: CNA
Zeremonie am Ort des Zugunglücks: Familienangehörige der bei dem gestrigen Zugunglück ums Leben Gekommenen begaben sich heute an die Unfallstelle. Gestern Vormittag entgleiste ein Taroko-Express in einem Tunnel im Landkreis Hualien in Osttaiwan. Dabei kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. Die Angehörigen führten an der Unglücksstelle eine Zeremonie durch, bei der die Seelen der Verstorbenen gerufen werden. Fotos: CNA
Zeremonie am Ort des Zugunglücks: Familienangehörige der bei dem gestrigen Zugunglück ums Leben Gekommenen begaben sich heute an die Unfallstelle. Gestern Vormittag entgleiste ein Taroko-Express in einem Tunnel im Landkreis Hualien in Osttaiwan. Dabei kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. Die Angehörigen führten an der Unglücksstelle eine Zeremonie durch, bei der die Seelen der Verstorbenen gerufen werden. Fotos: CNA
Zeremonie am Ort des Zugunglücks: Familienangehörige der bei dem gestrigen Zugunglück ums Leben Gekommenen begaben sich heute an die Unfallstelle. Gestern Vormittag entgleiste ein Taroko-Express in einem Tunnel im Landkreis Hualien in Osttaiwan. Dabei kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. Die Angehörigen führten an der Unglücksstelle eine Zeremonie durch, bei der die Seelen der Verstorbenen gerufen werden. Fotos: CNA
Präsidentin Tsai Ing-wen hat heute in Hualien Patienten besucht, die gestern bei dem schweren Zugunglück verletzt wurden. Sie informierte sich bei den zuständigen Ärzten auch über die Situation der Behandlung der Verletzten nach dem Zugunglück. (Foto: Landkreis Hualien, CNA)
Präsidentin Tsai Ing-wen hat heute in Hualien Patienten besucht, die gestern bei dem schweren Zugunglück verletzt wurden. Sie informierte sich bei den zuständigen Ärzten auch über die Situation der Behandlung der Verletzten nach dem Zugunglück. (Foto: Landkreis Hualien, CNA)
Präsidentin Tsai Ing-wen hat heute in Hualien Patienten besucht, die gestern bei dem schweren Zugunglück verletzt wurden. Sie informierte sich bei den zuständigen Ärzten auch über die Situation der Behandlung der Verletzten nach dem Zugunglück. (Foto: Landkreis Hualien, CNA)
Präsidentin Tsai Ing-wen hat heute in Hualien Patienten besucht, die gestern bei dem schweren Zugunglück verletzt wurden. Sie informierte sich bei den zuständigen Ärzten auch über die Situation der Behandlung der Verletzten nach dem Zugunglück. (Foto: Landkreis Hualien, CNA)
Präsidentin Tsai Ing-wen hat heute in Hualien Patienten besucht, die gestern bei dem schweren Zugunglück verletzt wurden. Sie informierte sich bei den zuständigen Ärzten auch über die Situation der Behandlung der Verletzten nach dem Zugunglück. (Foto: Landkreis Hualien, CNA)
Präsidentin Tsai Ing-wen hat heute in Hualien Patienten besucht, die gestern bei dem schweren Zugunglück verletzt wurden. Sie informierte sich bei den zuständigen Ärzten auch über die Situation der Behandlung der Verletzten nach dem Zugunglück. (Foto: Landkreis Hualien, CNA)
Räumarbeiten an der Unglücksstelle: Ein Kran entfernt das Baustellenfahrzeug, das von der Böschung auf das Gleis gefallen war. Bei dem Zugunglück gestern Vormittag sind nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben gekommen. Fotos: CNA
Räumarbeiten an der Unglücksstelle: Ein Kran entfernt das Baustellenfahrzeug, das von der Böschung auf das Gleis gefallen war. Bei dem Zugunglück gestern Vormittag sind nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben gekommen. Fotos: CNA
Räumarbeiten an der Unglücksstelle: Ein Kran entfernt das Baustellenfahrzeug, das von der Böschung auf das Gleis gefallen war. Bei dem Zugunglück gestern Vormittag sind nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben gekommen. Fotos: CNA
Räumarbeiten an der Unglücksstelle: Ein Kran entfernt das Baustellenfahrzeug, das von der Böschung auf das Gleis gefallen war. Bei dem Zugunglück gestern Vormittag sind nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben gekommen. Fotos: CNA
Räumarbeiten an der Unglücksstelle: Die Waggons, des verunglückten Zuges, die sich außerhalb des Tunnels befinden, werden zum Abtransport vorbereitet. (Foto: CNA)
Räumarbeiten an der Unglücksstelle: Die Waggons, des verunglückten Zuges, die sich außerhalb des Tunnels befinden, werden zum Abtransport vorbereitet. (Foto: CNA)
Trauer um die Opfer des Zugunglücks: Bei vielen Veranstaltungen wurden heute Gedenkminuten für die Opfer des Zugunglücks abgehalten. Die Flaggen werden drei Tage auf halbmast gesetzt. Bei dem schweren Zugunglück gestern Vormittag kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. (Foto: CNA)
Trauer um die Opfer des Zugunglücks: Bei vielen Veranstaltungen wurden heute Gedenkminuten für die Opfer des Zugunglücks abgehalten. Die Flaggen werden drei Tage auf halbmast gesetzt. Bei dem schweren Zugunglück gestern Vormittag kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. (Foto: CNA)
Trauer um die Opfer des Zugunglücks: Bei vielen Veranstaltungen wurden heute Gedenkminuten für die Opfer des Zugunglücks abgehalten. Die Flaggen werden drei Tage auf halbmast gesetzt. Bei dem schweren Zugunglück gestern Vormittag kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. (Foto: CNA)
Trauer um die Opfer des Zugunglücks: Bei vielen Veranstaltungen wurden heute Gedenkminuten für die Opfer des Zugunglücks abgehalten. Die Flaggen werden drei Tage auf halbmast gesetzt. Bei dem schweren Zugunglück gestern Vormittag kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. (Foto: CNA)
Trauer um die Opfer des Zugunglücks: Bei vielen Veranstaltungen wurden heute Gedenkminuten für die Opfer des Zugunglücks abgehalten. Die Flaggen werden drei Tage lang auf halbmast gesetzt. (Foto: CNA)
Trauer um die Opfer des Zugunglücks: Bei vielen Veranstaltungen wurden heute Gedenkminuten für die Opfer des Zugunglücks abgehalten. Die Flaggen werden drei Tage lang auf halbmast gesetzt. (Foto: CNA)
Räumarbeiten an der Unglücksstelle: Die Waggons, des verunglückten Zuges, die sich außerhalb des Tunnels befinden, werden zum Abtransport vorbereitet. (Foto: CNA)
Räumarbeiten an der Unglücksstelle: Die Waggons, des verunglückten Zuges, die sich außerhalb des Tunnels befinden, werden zum Abtransport vorbereitet. (Foto: CNA)
Räumarbeiten an der Unglücksstelle: Die Waggons, des verunglückten Zuges, die sich außerhalb des Tunnels befinden, werden zum Abtransport vorbereitet. (Foto: CNA)
Räumarbeiten an der Unglücksstelle: Die Waggons, des verunglückten Zuges, die sich außerhalb des Tunnels befinden, werden zum Abtransport vorbereitet. (Foto: CNA)
Räumarbeiten an der Unglücksstelle: Die Waggons, des verunglückten Zuges, die sich außerhalb des Tunnels befinden, werden zum Abtransport vorbereitet. (Foto: CNA)
Räumarbeiten an der Unglücksstelle: Die Waggons, des verunglückten Zuges, die sich außerhalb des Tunnels befinden, werden zum Abtransport vorbereitet. (Foto: CNA)
Räumarbeiten am Ort des Zugunglücks: Die Waggons, die sich außerhalb des Tunnels befinden, werden zum Abtransport bereit gemacht. Bei dem Zugunglück gestern Vormittag sind nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben gekommen. (Foto: CNA)
Räumarbeiten am Ort des Zugunglücks: Die Waggons, die sich außerhalb des Tunnels befinden, werden zum Abtransport bereit gemacht. Bei dem Zugunglück gestern Vormittag sind nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben gekommen. (Foto: CNA)
Räumarbeiten an der Unglücksstelle: Die Waggons, des verunglückten Zuges, die sich außerhalb des Tunnels befinden, werden zum Abtransport vorbereitet. (Foto: CNA)
Räumarbeiten an der Unglücksstelle: Die Waggons, des verunglückten Zuges, die sich außerhalb des Tunnels befinden, werden zum Abtransport vorbereitet. (Foto: CNA)
Räumarbeiten an der Unglücksstelle: Die Waggons, des verunglückten Zuges, die sich außerhalb des Tunnels befinden, werden zum Abtransport vorbereitet. (Foto: CNA)
Räumarbeiten an der Unglücksstelle: Die Waggons, des verunglückten Zuges, die sich außerhalb des Tunnels befinden, werden zum Abtransport vorbereitet. (Foto: CNA)
Trauer um die Opfer des Zugunglücks: Bei vielen Veranstaltungen wurden heute Gedenkminuten für die Opfer des Zugunglücks abgehalten. Die Flaggen werden drei Tage auf halbmast gesetzt. Bei dem schweren Zugunglück gestern Vormittag kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. (Foto: CNA)
Trauer um die Opfer des Zugunglücks: Bei vielen Veranstaltungen wurden heute Gedenkminuten für die Opfer des Zugunglücks abgehalten. Die Flaggen werden drei Tage auf halbmast gesetzt. Bei dem schweren Zugunglück gestern Vormittag kamen nach bisherigen Angaben 51 Menschen ums Leben. (Foto: CNA)