Parlament nimmt Änderungen des Bodenverwaltungsgesetzes zurück

  • 28 January, 2014
  • Editor

Taipei – 28.1.2014 – Das Parlament hat heute den Antrag des Kabinetts auf Rücknahme einer Revision des Bodenverwaltungsgesetzes angenommen.

Das Parlament hatte kürzlich eine Änderung des Bodenverwaltungsgesetzes verabschiedet. Bis dahin mussten Makler innerhalb von 30 Tagen nach dem Verkauf die Realpreise von Immobilien registrieren. Bei Zuwiderhandlung drohte eine Geldbuße. Gemäß den Änderungen sollten die Makler die Preise innerhalb einer Frist korrigieren können, nachdem sie auf Fehler hingewiesen worden waren.

Die Mehrheit der Abgeordneten stimmte heute für den Antrag des Kabinetts auf Rücknahme der Gesetzesänderung.

Laut Kabinett hätte die Revision die korrekte Registrierung von Immobilienpreisen unterminieren können. Auch hätte dies zu großem Verwaltungsaufwand bei Regierungsbehörden geführt.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr