close
RTI DeutschRTI App herunterladen
öffnen
:::

Ein Todesopfer, fast 400 Verletzte durch Taifun Koinu

  • 06-10-2023
Ein Todesopfer, fast 400 Verletzte durch Taifun Koinu
Ein Hafen der Insel Lanyu (Orchideeninsel) nach dem Taifun (Foto: Feuerwehrbehörde)

Taipei – 6.10.2023 – Die Wetterbehörde hat Land- und Seewarnung wegen Taifun Koinu aufgehoben.

Taifun Koinu ist über die Südspitze Taiwans gezogen und hat besonders am Mittwoch und Donnerstag im Süden und Osten starke Schäden verursacht. Besonders die vor Taiwans Südostküste liegende Insel Lanyu oder Orchideeninsel ist schwer betroffen. Es gab viele Schäden, unter anderem an Gebäuden. Auf der Insel Lanyu wurde eine Spitzenwindgeschwindigkeit von 342,7 km/h gemessen, die höchste in Taiwan bisher. Danach wurde die Messanlage durch den Sturm beschädigt.

Wie das Zentrale Katastrophenzentrum heute Vormittag mitteilte, ist durch den Taifun eine Frau in den Achtzigern durch zerborstenes Glas tödlich verletzt worden. Weitere 399 Menschen wurden verletzt.

Durch den Taifun waren teilweise Straßen durch umgestürzte Bäume oder Erdrutsche blockiert. Es kam zu Stromausfällen. Auch der Eisenbahnverkehr war betroffen.

Der Taifun bewegt sich nun weiter Richtung Westen von Taiwan weg. Es ist jedoch weiterhin mit hohen Wellen zu rechnen. Von Aktivitäten in bergigen Gebieten oder an der Küste am morgen beginnenden langen Wochenende zum Nationalfeiertag wird abgeraten.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr