:::

Außenminister äußert Prognosen für die Zukunft nach Ende des G20-Gipfels

  • 24-11-2022
Außenminister äußert Prognosen für die Zukunft nach Ende des G20-Gipfels
Außenminister Joseph Wu (Quelle: Rti)

Taipei – 24. November 2022. Die USA, Japan und andere demokratische Länder legen unverändert Wert auf den Frieden und die Stabilität in der Taiwanstraße. Dies sagte Außenminister Joseph Wu (吳釗燮) heute vor dem Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten und Verteidigung zu den Auswirkungen des jüngsten G20-Gipfels in Bali.

Wu fuhr fort, dass die Konkurrenz zwischen den USA und China möglicherweise zu zwei großen Wirtschaftsachsen führen könnte. Er fügte hinzu, dass China den Krieg in der Ukraine und die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel ausnutzen würde, um international Druck auszuüben und die demokratische Einheit des Westens zu schwächen.

Der Generaldirektor der Nationalen Sicherheitsbehörde, Chen Ming-tong (陳明通) wiederum sagte, dass die internationale Gemeinschaft auf Frieden und Stabilität in der Taiwanstraße hoffe. Der strategische Status und die Bedeutung Taiwans würden in einem internationalen Kontext weiter zunehmen, da alle Parteien vom Frieden in der Taiwanstraße und einer stabilen Lieferkette profitieren würden.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr