:::

Taiwanischer Veranstalter verkündet Absage von WorldPride 2025

  • 12-08-2022
Taiwanischer Veranstalter verkündet Absage von WorldPride 2025
WorldPride-Parade 2019 in New York (Quelle: WorldPride)

Taipei – 12. August 2022. Das taiwanische Vorbereitungskomitee von WorldPride 2025 verkündete heute, dass die Veranstaltung abgesagt wird. Es gab als Begründung an, dass im Namen der Veranstaltung das Wort „Taiwan“ nicht verwendet werden darf.

Im vergangenen Jahr sicherte sich der Veranstalter das Recht, die alle zwei Jahre von der LGBTIQ+-Community gefeierte WorldPride-Parade in der Südstadt Kaohsiung abzuhalten. Doch die Verhandlungen mit InterPride, dem Lizenzgeber der Veranstaltung, scheiterten.

Auf Facebook erklärte das Komitee, dass InterPride Zweifel geäußert habe, dass der Veranstalter das Event finanzieren kann. Der Veranstalter habe jedoch mehrfach seine finanziellen Kapazitäten mit entsprechenden Unterlagen bewiesen. Schließlich forderte der Lizenzgeber, dass die Veranstaltung als „WorldPride Kaohsiung 2025“ bezeichnet werde, so das Komitee.

Alle früheren WorldPride-Veranstaltungen wurden nach ihren Gastgeberstädten benannt, wie etwa WorldPride Kopenhagen-Malmo 2021 und Sydney WorldPride 2023. Der Veranstalter in Kaohsiung versuchte einen neuen Präzedenzfall zu schaffen, indem er den Namen WorldPride Taiwan 2025 wählte.

Das Komitee erklärte, dass der Name des Events bereits einvernehmlich vereinbart worden sei. WorldPride Taiwan 2025 wurde während des gesamten Bewerbungsverfahrens verwendet. Außerdem sei die Bezeichnung „Taiwan Pride“ von großer Bedeutung für die LGBTIQ+-Community in Taiwan, so das Komitee. Im vergangenen Jahr beglückwünschte InterPride die Stadt Kaohsiung mit einer Grafik, auf welcher der Schriftzug WorldPride Taiwan abgebildet war.

Auch das Außenministerium kritisierte InterPride dafür, aufgrund politischer Gründe die einvernehmliche Vereinbarung einseitig zurückgezogen zu haben. Es bedauere zutiefst, dass aufgrund dieses Vorfalls die Veranstaltung abgesagt werden musste.

Hätte die Veranstaltung planmäßig stattgefunden, so wäre es die erste Veranstaltung von WorldPride in Ostasien gewesen.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr