:::

Spende zur Unterstützung der Erdbebenopfer in den Philippinen

  • 11-08-2022
Spende zur Unterstützung der Erdbebenopfer in den Philippinen
Der Vertreter der Philippinen in Taiwan, Silvestre Bello III (Mitte), nahm die Spende aus Taiwan gestern in Manila entgegen. (Quelle: CNA)

Taipei – 11. August 2022. Gestern spendete die taiwanische Regierung 200.000 US-Dollar an die philippinische Provinz Abra. Dies meldete die taiwanische Presseagentur CNA heute. Mit dem Geld sollen Wiederaufbauarbeiten nach einem schweren Erdbeben im Juli unterstützt werden.

Am 27. Juli wurde die nördliche Provinz Abra von einem Erdbeben der Stärke 7.0 erschüttert. Das Erdbeben löste Erdrutsche aus, ließ Gebäude einstürzen und verursachte hohe landwirtschaftliche Verluste. Elf Menschen kamen ums Leben und 410 wurden verletzt.

Silvestre Bello III, der Vertreter der Philippinen in Taiwan, nahm das Geld von Taiwans Vertreter auf den Philippinen, Michael Hsu (徐佩勇), bei einer Spendenzeremonie in Manila entgegen. Der Statthalter von Abra sagte, dass Abra sich durch die Spende Taiwans schon bald von dem Unglück erholen könne.

Auf die Frage, wie das philippinische Vertretungsbüro in Taipei auf zunehmende Spannungen zwischen Taiwan und China reagiert habe, antwortete Bello, dass man bereits vorsorgliche Maßnahmen in Bezug auf Evakuierung, Schutzbunker, sowie medizinische und Lebensmittelversorgung getroffen habe. Bisher habe jedoch kein Philippine in Taiwan einen Antrag auf Asyl oder Evakuierung gestellt, so Bello.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr