:::

COVID-19: Lockerung der Einreisebestimmungen hängt von der Impfquote bei Kindern ab

  • 26-07-2022
COVID-19: Lockerung der Einreisebestimmungen hängt von der Impfquote bei Kindern ab
Bild: CNA

Taipei – 26. Juli 2022. Das Epidemie-Kommandozentrum hat heute 25.071 neue COVID-19 Infektionen gemeldet, davon 24.790 lokale Ansteckungen. Außerdem wurden 37 neue Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 bestätigt.

Das Alter der Verstorbenen reichte nach Angaben des Kommandozentrums von Mitte 40 bis über 90.

Ebenfalls am Dienstag teilte das Kommandozentrum mit, dass 36 zuvor gemeldete COVID-19-Fälle zu schweren Fällen geworden sind, während 32 weitere Personen mäßige Symptome entwickelt haben.

Unter den schweren Fällen sind zwei Kinder, bei denen das Multisystem-Entzündungssyndrom bei Kindern (MIS-C) diagnostiziert wurde, so das Kommandozentrum.

Da die Zahl der Fälle in Taiwan in den letzten Wochen zurückgegangen ist, fordern einige Experten eine 0+7-Quarantäne für Einreisende aus Übersee. Das würde bedeuten, dass es bei der Ankunft keine Quarantäne mehr gebe. Derzeit gilt für Einreisende drei Tage Quarantäne plus vier Tage Selbstkontrolle der Gesundheit.

Laut Premierminister Su Tseng-chang (蘇貞昌) erwäge die Regierung eine Lockerung der Beschränkungen. Der stellvertretende Gesundheitsminister Victor Wang (王必勝) erklärte jedoch, dass 60 % der mittelschweren und schweren COVID-Fälle Kinder und sehr junge Kinder betreffen. Daher sei die Erhöhung der Impfrate bei Kindern ein Schlüsselfaktor bei der Entscheidung, ob die Beschränkungen gelockert werden sollen oder nicht.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr