:::

Taiwan und EU diskutieren Offshore-Windenergie

  • 22-06-2022
Taiwan und EU diskutieren Offshore-Windenergie
Frankreichs Repräsentant in Taiwan Jean-Francois Casabonne-Masonnave (links) und Taiwans Wirtschaftsministerin Wang Mei-hua (rechts) während der Offshore-Windenergie-Konferenz. (Bild: Wirtschaftsministerium)

Taipei – 22. Juni 2022. Vertreter der EU und Taiwans haben am Montag gemeinsam die Entwicklung der Offshore-Windenergie diskutiert. Taiwans Wirtschaftsministerium veröffentlichte gestern in einer Pressemitteilung, dass die „EU-Taiwan Offshore-Windenergie-Konferenz“ zum zweiten Mal abgehalten wurde. 

Die taiwanische Delegation wurde von Wirtschaftsministerin Wang Mei-hua (王美花) geleitet. Der Leiter der europäischen Seite war Frankreichs Repräsentant in Taiwan Jean-François Casabonne-Masonnave.

Eines der Themen waren Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung. Beide Seiten einigten sich darauf, Pandemiekontrollmechanismen auf Offshore-Windpattformen auszuweiten und ein gutes Arbeitsumfeld zu schaffen. Außerdem wollen beide Seiten im Bereich des Ausbaus schwimmender Windkraftwerke zusammenarbeiten. 

Taiwans Wirtschaftsministerium sagte, dass bis zum Ende diesen Jahres 200 weitere Offshore-Windturbinen installiert werden sollen. Ein stabiler Windenergiemarkt begünstige die Zusammenarbeit mit ausländischen Windenergieunternehmen und Taiwans Position in der internationalen Wertschöpfungsketten, so das Wirtschaftsministerium.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr