:::

Deutschland unterstützt Aufnahme Taiwans in die WHA

  • 20-05-2022
Deutschland unterstützt Aufnahme Taiwans in die WHA
Der Deutsche Bundestag (Quelle: AP)

Taipei – 20. Mai 2022. Der Deutsche Bundestag hat die Regierung dazu aufgerufen, Taiwans Teilnahme an der Weltgesundheitsversammlung (WHA) zu unterstützen. Das taiwanische Außenministerium dankte dem Bundestag heute für seine Unterstützung.

Der Deutsche Bundestag verabschiedete gestern eine Resolution an die Regierung. Er drängte die Regierung zur Unterstützung von Taiwans Teilnahme an Aktivitäten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und seinem Entscheidungsorgan der WHA. Die Resolution fand parteiübergreifende Unterstützung von der SPD, den Grünen und der FDP sowie der Opposition CDU/CSU. In der Resolution äußerte der Bundestag, dass Fragen der globalen Sicherheit nicht politisiert werden sollten.

Ulrich Lechte, ein Sprecher der FDP, äußerte sich später in den deutschen Medien dazu, dass Taiwan eine wichtige Rolle in der WHO spielen könne. Die Ausschließung Taiwans von der U.N.-Gesundheitsagentur wegen Druckausübung durch China müsse ein Ende haben, so Lechte.

Shieh Jhy-wey (謝志偉), der derzeitige diplomatische Vertreter Taiwans in Deutschland, sagte, dass die Resolution die zunehmende Unterstützung Taiwans unter deutschen Politikern zeige. Im September 2021 äußerten die Grünen und die FPD, dass sie Deutschlands Beziehungen zu Taiwan verbessern wollen.

Taiwans Außenministerium sagte, dass es von großer Bedeutung sei, dass der Deutsche Bundestag zum ersten Mal eine solche Resolution zur Unterstützung Taiwans verabschiedet habe. Taiwan will engere bilaterale Beziehungen mit der Deutschen Regierung und dem Bundestag aufbauen, um den Frieden und die Stabilität im Indopazifik zu gewährleisten, so das Außenministerium.

Die 75. Weltgesundheitsversammlung wird vom 22. bis 28. Mai in Geneva abgehalten.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr