:::

London kritisiert Eindringen chinesischer Flugzeuge in Taiwans ADIZ

  • 27-01-2022
London kritisiert Eindringen chinesischer Flugzeuge in Taiwans ADIZ
Der Premierminister des Vereingten Königreiches Boris Johnson zeigte sich besorgt über chinesische Flugzeuge in Taiwans ADIZ. (Bild: Regierung des Vereinigten Königreiches)

Taipei – 27. Januar 2022. Der Premierminister des Vereinigten Königreiches Boris Johnson hat das Eindringen chinesischer Flugzeuge in Taiwans Luftraumüberwachungszone (ADIZ) kritisiert. Johnson beantwortete gestern im Unterhaus die Fragen der Abgeordneten.

Johnson betonte, dass chinesische Manöver in Taiwans Luftraumüberwachungszone keinen Beitrag zu Frieden und Stabilität in der Taiwanstraße leisten. Er hob stattdessen die Notwendigkeit eines friedlichen und konstruktiven Dialoges zwischen beiden Seiten hervor.

Die Sprecherin von Taiwans Außenministerium Joanne Ou (歐江安) betonte heute die engen und freundschaftlichen Beziehungen zwischen Taiwan und dem Vereinigten Königreich. Politiker des Vereinigten Königreiches hätten immer wieder öffentlich ihre Unterstützung für eine friedliche Lösung in der Taiwanstraße ausgedrückt, so Ou. Ou sagte, dass Taiwan weiterhin mit dem Vereinigten Königreich und anderen gleichgesinnten Ländern zusammenarbeiten werde, um weltweit Demokratie zu stärken und Frieden, Stabilität und Wohlstand in der Region zu fördern.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr