:::

Verkehrsministerium bemüht sich um Flüge nach Palau

  • 22 November, 2021
Verkehrsministerium bemüht sich um Flüge nach Palau
Reisen nach Palau (Foto: CNA)

Taipei – 22.11.2021 – Taiwans Verkehrsministerium und das Außenministerium bemühen sich um die Stabilisierung der Flüge zwischen Taiwan und Palau.

Der Präsident von Palau, Surangel Whipps Jr.,  hatte kürzlich Taiwans Fluggesellschaft China Airlines (CAL) vorgeworfen, unverantwortlich zu handeln und den Markt zu "vergiften". China Airlines hatte im November eine Reihe von Flügen nach Palau abgesagt.

Gemäß Verkehrsminister Wang Kuo-tsai (王國材) waren im August und September die zwei Flüge pro Woche noch bis zu 70 Prozent ausgelastet. Im November seien pro Flug weniger als 20 Passagiere gebucht gewesen. Deshalb seien die Flüge abgesagt worden.

Ab April gibt es zwischen Taiwan und Palau eine COVID-19 Reiseblase. Für Reisende zwischen Palau und Taiwan gilt eine verkürzte Quarantänezeit.

Im Mai wurde dieses Programm wegen steigender COVID-19-Infektionen in Taiwan vorübergehend ausgesetzt, jedoch Mitte August wieder aufgenommen.  

Verkehrsminister Wang Kuo-tsai sagte heute im Parlament, das Verkehrsministerium und das Außenministerium erachteten diese Angelegenheit als sehr wichtig. Man bemühe sich, die Flüge zu stabilisieren: "Das zweite ist, dass das Tourismusamt sich mit Anbietern von Reisen nach Palau berät, wie man Reisen nach Palau für noch mehr Menschen in Taiwan attraktiv machen kann. Wir legen großen Wert darauf, dass die Reiseblase mit Palau stabil weitergeführt werden kann. Das Verkehrsministerium und das Außenministerium bemühen sich weiterhin darum."

China Airlines hat heute versprochen, im Dezember wieder sechs Hin- und Rückflüge zwischen Taiwan und Palau anzubieten.

Palau ist einer von nur 15 Staaten, die offizielle diplomatische Beziehungen mit der Republik China (Taiwan) unterhalten.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr