:::

COVID-19 Booster-Impfung frühestens Ende Januar möglich

  • 19 November, 2021
COVID-19 Booster-Impfung frühestens Ende Januar möglich
(Bild: CNA)

Taiwans Gesundheitsminister Chen Shih-chung (陳時中) hat heute Booster-Impfungen gegen COVID-19 frühestens Ende Januar nächsten Jahres in Aussicht gestellt. 

Gesundheitsminister Chen sagte, dass die Booster-Impfung in der Regel mit demselben Impfstoff erfolge. International werde aber für Booster-Impfungen oft auch ein Mischen verschiedener Impfstoffe erlaubt, so Chen. Taiwans Beratungskomitee für Impfungen diskutiere eine Kreuzimpfung bei Booster-Impfungen daher noch. 

Chen stellte außerdem in Aussicht, dass Kreuzimpfungen auch nach der aktuellen Impfrunde verfügbar sein werden. Heute konnten Empfänger einer Impfung mit dem Wirkstoff von AstraZeneca, die länger als acht Wochen zurück liegt, eine Zweitimpfung mit dem Impfstoff von Moderna oder BioNTech buchen. Die Buchung von Kreuzimpfungen ist weiterhin auf die digitale Impfplattform beschränkt. Das Epidemie-Kommandozentrum diskutiert jedoch, ob zukünftig Termine für Kreuzimpfungen auch direkt bei den Arztpraxen und Krankenhäusern gemacht werden können.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr