:::

Kabinett: Arbeit an Plänen zur Herabsetzung der COVID-19-Warnstufe

  • 21 July, 2021
Kabinett: Arbeit an Plänen zur Herabsetzung der COVID-19-Warnstufe
Kabinettssprecher Lo Ping-cheng (Bild: CNA)

Taipei – 21. Juli 2021. Da die Zahl der täglich neu auftretenden COVID-19-Fälle in Taiwan tendenziell sinkt, prüfen Regierungsbeamte die Möglichkeit, die COVID-19-Warnstufe herabzusetzen. Taiwan befindet sich derzeit in Stufe 3, was eine Reihe von Regeln bedeutet, darunter eine Maskenpflicht und Beschränkungen, wie viele Menschen sich versammeln dürfen. 

Am Mittwoch sagte der Sprecher des Kabinetts, Lo Ping-cheng, dass die Regierung die Möglichkeit prüfe, die Warnstufe zu senken, er warnte jedoch vor Leichtsinn. Er sagte, dass eine herabgesetzte Warnstufe mit entsprechenden Maßnahmen einhergehen werde, um sicherzustellen, dass COVID-19 unter Kontrolle bleibt. 

Währenddessen hat Premierminister Su Tseng-chang alle Regierungsbehörden angewiesen, die Möglichkeit einer Herabsetzung der COVID-19-Warnstufe in Taiwan zu prüfen und sich darauf vorzubereiten. Su sagte, dass das Kabinett dabei sei, die Vorschläge zu einem einheitlichen Plan zusammenzufassen.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr