:::

Taiwan und Deutschland unterschreiben bilaterales Luftfahrtabkommen

  • 15 July, 2021
Taiwan und Deutschland unterschreiben bilaterales Luftfahrtabkommen
Der Generaldirektor des Deutschen Institutes Taipei (links) unterschrieb heute das bilaterale Luftfahrtabkommen. Auch Taiwans Verkehrsminister Wang Kwo-tsai (王國材) (rechts) nahm an der Zeremonie teil. (Bild: Taiwans Verkehrsministerium)

Taiwan und Deutschland haben heute ein bilaterales Luftfahrtabkommen zur Steigerung von wechselseitigen Passagier- und Transportflügen unterschrieben. 

Thomas Prinz, Generaldirektor des Deutschen Institutes Taipei, und Shieh Jhy-wey (謝志偉), Taiwans Vertreter in Deutschland, unterschrieben die Vereinbarung heute in einer Videokonferenz. Das Abkommen ersetzt das bilaterale Luftfahrtabkommen von 2001, das 2003 und 2005 überarbeitet wurde. 

Taiwans Verkehrsministerium unterstrich, dass das bilaterale Luftfahrtabkommen Passagierflüge von wöchentlich sieben auf elf Flüge und Transportflüge von drei Flügen auf fünf Flügen pro Woche erhöhe. Außerdem garantiert das Abkommen die „5. Freiheit der Luft“. Diese erlaubt den Transport von Post, Fracht oder Passagieren aus einem fremden Land während einer Zwischenlandung bei Flügen zwischen den beiden Vertragsländern. Zudem können zusätzliche Flughäfen in Deutschland angeflogen werden. 

Das bilaterale Luftfahrtabkommen beinhaltet außerdem Regelungen über Flugsicherheit, Transportgebühren und fairen Wettbewerb. 

Vor dem Ausbruch der COVID-19 Pandemie flog Taiwans Fluggesellschaft China Airlines die Route Taoyuan-Frankfurt siebenmal die Woche mit einer durchschnittlichen Auslastung von 80%. Der Ausbau von Passagier- und Frachtflügen zwischen Taiwan und Deutschland soll die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen sowie den Tourismus und kulturellen Austausch zwischen den beiden Ländern stärken. 

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr