:::

Ehemaliger VP: Höhere COVID-Todesrate aufgrund älterer Patienten

  • 16 June, 2021
Ehemaliger VP: Höhere COVID-Todesrate aufgrund älterer Patienten
Der ehemalige Vizepräsident Chen Chien-jen ist ein Top-Epidemiologe in Taiwan. (Bild: CNA)

Taipei – 16. Juni 2021. Der ehemalige Vizepräsident Chen Chien-jen sagt, dass der Hauptfaktor hinter Taiwans erhöhter COVID-19-Todesrate die hohe Anzahl älterer Patienten ist. Chen ist auch ein Epidemiologe. 

Taiwan sieht sich mit dem größten Ausbruch von COVID-19 seit Beginn der Pandemie konfrontiert. Vor dem 14. April gab es in Taiwan nur 1.076 Fälle, 11 Todesfälle und eine Sterblichkeitsrate von 1%. Viele dieser Patienten wurden im Ausland infiziert. 

Jetzt aber liegt die Sterblichkeitsrate in Taiwan bei 3,7 %. Chen erklärte, das liege daran, dass viele der Patienten bei dem jüngsten Ausbruch ältere Menschen sind, 55 % sind mindestens 50 Jahre alt. Patienten, die 80 Jahre und älter sind, sind besonders gefährdet, an COVID-19 zu erkranken, mit einem 43-prozentigen Risiko, ernsthaft zu erkranken, und einem 27-prozentigen Risiko, zu sterben.

Taiwan hat am Dienstag damit begonnen, alle Senioren im Alter von 85 Jahren und älter zu impfen.

Chen sagte, es sei vernünftig, dass die Regierung gefährdete Menschen wie diese an die Spitze der Prioritätenliste für die Impfung gesetzt habe.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr