Neuer US-Außenminister könnte amerikanisch-taiwanische Wirtschaftsbeziehungen stärken

  • 24 November, 2020
Der neue US-Außenminister Antony Blinken (Bild: AFP)

Taipei – 24. November 2020. Der vom designierten US-Präsidenten Joe Biden zum neuen Außenminister ernannte Antony Blinken könnte die Wirtschaftsbeziehungen zwischen den USA und Taiwan stärken. Darauf lassen Äußerungen Blinkens in diesem Jahr hoffen. Blinken hat außerdem die Absicht geäußert, die Teilnahme Taiwans an internationalen Organisationen wie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu fördern. 

Die Ernennung Blinkens könnte viele Taiwaner beruhigen, die befürchten, dass die Beziehungen zwischen Taiwan und den USA unter Präsident Biden einen Rückschritt machen könnten. 

Die Sprecherin des taiwanischen Außenministeriums, Joanne Ou, unterstrich in diesem Zusammenhang erneut, dass Taiwan gute Kontakte sowohl zur Demokratischen als auch zur Republikanischen Partei habe.

Das Außenministerium und Taiwans Vertretung in den Vereinigten Staaten führten eine reibungslose Kommunikation und gute Interaktionen mit dem Biden-Team, so Ou.

Gleichzeitig habe man der gegenwärtigen Trump-Administration Taiwans aufrichtigen Dank übermittelt. Die gegenwärtige Beziehung zwischen Taiwan und den USA sei die beste in der Geschichte. 

Taiwan wird auch weiterhin die Rolle eines engen und zuverlässigen Partners der Vereinigten Staaten spielen, sei es in regionalen oder globalen Fragen, fügte Ou hinzu.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr