Versorgungsflug zu den Pratas-Inseln verläuft ohne Zwischenfall

  • 26 October, 2020
Chartermaschine für die Versorgung der Pratas-Inseln (Bild: CNA)

Taipei – 26. Oktober 2020. Eine von Taiwans Militär gecharterte Versorgungsmaschine ist heute ohne Zwischenfälle auf den Pratas-Inseln gelandet. Vor elf Tagen musste ein ähnlicher Flug nach Abstimmungsschwierigkeiten mit Fluglotsen in Hongkong ohne erkennbaren Grund abgebrochen werden.

Laut Angaben der Küstenwache hob die Maschine heute Morgen um 8.35 Uhr von Kaohsiung ab und kam um 9.44 Uhr auf den Pratas-Inseln an. An Bord der zivilen UNI-Air-Maschine befanden sich Beamte der Küstenwache, Personal des Marine-Nationalparks und Versorgungsgüter für die Inseln. 

Am 15. Oktober hatten Fluglotsen in Hongkong dieselbe Maschine davor gewarnt, in den Luftraum über den Pratas-Inseln zu fliegen, da dort „gefährliche Aktivitäten“ stattfänden. Eine Nachfrage des Piloten, um welche Aktivitäten es sich handle, blieb unbeantwortet. Daraufhin kehrte die Maschine nach Kaohsiung zurück.

Die Pratas- oder Dongsha-Inseln werden von Taiwan verwaltet, aber auch von China beansprucht. Die Inseln befinden sich etwa 310 Kilometer südöstlich von Hongkong entfernt und liegen in Hongkongs Fluginformationsregion (FIR). Flüge von Kaohsiung zu den Inseln finden routinemäßig jeden Donnerstag statt.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr