Amerikanische “China Task Force” schlägt Namensänderung der Taipei-Vertretung vor

  • 01 October, 2020
Bericht der China Task Force des US-Repräsantenhaus (Bild: Twitter)

Taipei, 01.10.2020 - Die “China Task Force” des US-Repräsentantenhaus hat gestern ihren 130-seitigen Bericht zur China-Politik der USA vorgelegt. Darin enthalten sind mehrere Vorschläge zu Stärkung der US-Taiwan-Beziehungen, unter anderem eine Änderung des Namens der “Kultur- und Wirtschaftsvertretung Taipei” in den USA zu “Taiwan-Vertretungsbüro”.

Die im Mai gegründete Task Force besteht aus 15 republikanischen Abgeordneten. Ihr Bericht schlägt politische Antworten auf die “größte Herausforderung für Wirtschaft und nationale Sicherheit dieser Generation”, China unter Führung der KPCH, vor. 

Laut Bericht stagniere die Taiwan-Politik der USA seit 40 Jahren und müsse erneuert werden um der Bedeutung gerecht zu werden, die Taiwan für die nationale Sicherheit der USA habe. Vorgeschlagen werden eine Stärkung der bilateralen Handelsbeziehungen, eine Erneuerung der Sicherheitsgarantien gegenüber Taiwan, sowie Gesetze, die Taiwans Souveränität schützen.

Das Außenministerium begrüßte heute den Bericht und betonte die Bereitschaft Taiwans, die Beziehungen zu den USA durch konkrete Schritte zu stärken.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr