FBI dankt Taiwan für entscheidende Hinweise auf Hackergruppe

  • 18 September, 2020
Leu Wen-jong (li) und Nicholas J. Garcia (re) (Foto: CNA)

Taipei – 18.9.2020 – Taiwan hat den USA entscheidende Hinweise zur Aufdeckung globaler Hackerangriffe gegeben. Der Vertreter des FBI in Taiwan, Nicholas J. Garcia, hat Taiwan  für die Hilfe bei der Aufdeckung von Aktivitäten chinesischer Hacker gedankt. Er sagte, dank der entscheidenden Hinweise von Taiwans Ermittlungsbehörde habe man die Aktivitäten der chinesischen Hacker aufdecken können.

Es sei Anklage gegen fünf chinesische Hacker für mutmaßliche Cyberangriffe auf Unternehmen und Institutionen weltweit erhoben worden. Ziel der Hacker sei das Stehlen von Informationen und Erpressung gewesen. Die Hacker seien als Mitglieder der chinesischen Hackergruppe APT-41, auch als „Winnti“ oder „Barium“ bekannt. Die Gruppe steht in Verdacht, enge Verbindungen zu Chinas Sicherheitsbehörden zu haben.

Gemäß dem Generaldirektor von Taiwans Ermittlungsbehörde, Leu Wen-jong (呂文忠), habe seine Behörde die Verbindung zur Hackergruppe APT-41 identifiziert, nachdem im Mai drei taiwanische Unternehmen Hackerangriffe gemeldet hatten. Die Ermittlungsbehörde habe herausgefunden, dass die Hacker eine Relaistation in den USA nutzten und diese Informationen an das FBI weitergegeben.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr