Rückkehrer aus Nepal als neuester Covid-19-Fall in Taiwan bestätigt

  • 07 September, 2020
Behördensprecher Chuang Jen-hsiang (rechts) (Bild: CNA)

Taipei – 7. September 2020. Ein taiwanischer Mann ist heute positiv auf eine Ansteckung mit dem Covid-19-Coronavirus getestet worden, vier Tage nach seiner Rückkehr aus Nepal. Damit ist die Gesamtzahl der Fälle in Taiwan auf 494 gestiegen. Entsprechende Angaben machte das Epidemie-Kommandozentrum heute.

Bei dem jüngsten Fall handelt es sich demnach um einen Mann über 20 Jahren, der im Februar nach Nepal gereist war. Nach seiner Rückkehr am 3. September habe er sich umgehend in 14-tägige, häusliche Quarantäne begeben, so der Sprecher der Behörde Chuang Jen-hsiang (莊人祥).

Am dritten Tag seiner Quarantäne habe der Mann Krankheitssymptome entwickelt und die Gesundheitsbehörden informiert. Daraufhin sei der Mann in Isolation verlegt und auf eine Ansteckung mit dem Virus getestet worden. Der Test sei heute mit einem positiven Ergebnis zurückgekommen, so die Behörde.

Dem Epidemie-Kommandozentrum zufolge befinden sich mehrere Personen, die mit dem Mann in Kontakt kamen, mittlerweile in häuslicher Quarantäne. Dazu gehören mehrere Mitpassagiere des gleichen Flugzeugs sowie Familienmitglieder, die in der Wohnung leben, in der der Mann seine Quarantäne begann.

Laut Angaben der Behörde gelten 402 der insgesamt 494 Covid-19-Coronavirus-Fälle in Taiwan als importiert. 475 Personen seien wieder genesen und sieben gestorben. 12 weitere befinden sich demnach noch in krankenhäuslicher Behandlung.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr