Ex-Premier Japans Mori erinnert in Taipei an Lee Teng-hui

  • 10 August, 2020
Japan ehemaliger Premier Mori (links) mit Präsidentin Tsai Ing-wen (rechts) (Bild: Facebook)

Taipei – 10. August 2020. Der ehemalige Premierminister Japans Yoshiro Mori hat am Sonntag bei einer Gedenkveranstaltung in Taipei an Taiwans Ex-Präsidenten Lee Teng-hui (李登輝) erinnert. In seiner Rede würdigte Mori Lee für dessen Beitrag für die Beziehungen zwischen Taiwan und Japan.

Seine Äußerungen machte Mori nach seinem Besuch im Gästehaus von Taipei, wo sich derzeit eine Gedenkhalle für Lee befindet. Dabei sprach Mori über seine Freundschaft zu Lee während und nach der sich überschneidenden Regierungszeiten der beiden. Lee war am 30. Juli im Alter von 97 Jahren gestorben.

Auch manche Meinungsunterschiede hätten ihre Freundschaft und ihren Respekt zueinander nicht beeinträchtigt, so Mori. Ihre Freundschaft könne als ein Beispiel für zukünftige Generationen dienen und die Beziehungen zwischen Taiwan und Japan festigen.

Mori und eine Delegation japanischer Abgeordneter waren am Sonntagnachmittag in Taiwan gelandet. Vor dem Besuch der Gedenkhalle wurden sie von Präsidentin Tsai Ing-wen (蔡英文) empfangen. Tsai bedankte sich bei Mori und der Delegation für den Besuch und äußerte ihre Hoffnung auf eine Vertiefung der bilateralen Kooperation.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr