Covid-19-Pandemie führt zu Anstieg von unbezahltem Urlaub

  • 03 August, 2020
Mehr Menschen in Taiwan in unbezahltem Urlaub (Bild: CNA)

Taipei – 3. August 2020. Angaben des Arbeitsministeriums zufolge hat die anhaltende Covid-19-Pandemie zu einem Anstieg von unbezahltem Urlaub in Taiwan geführt. Vor allem der Produktionsbereich sei von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie betroffen.

Demnach befanden sich bis Ende Juli 27.058 Angestellte in unbezahltem Urlaub. Das entspricht einem Anstieg von 1.877 gegenüber der Vorwoche. 1.122 Unternehmen hatten Programme für unbezahlten Urlaub. Davon 372 aus der Produktion, 346 aus dem Einzel- und Großhandel sowie 80 aus dem Dienstleistungsbereich.

Die Mehrheit der Angestellten mit unbezahltem Urlaub oder 17.508 Personen kamen demnach ebenfalls aus dem Produktionsbereich. Ihnen folgten 4.891 Personen aus dem Einzel- und Großhandel und 1.595 Personen aus dem Bereich Transport und Lagerung.

Aus dem Arbeitsministerium hieß es dazu heute, dass die Verlangsamung der Produktionsaktivitäten mit einem Rückgang von Exportaufträgen aufgrund der Pandemie zusammenhänge. Auch die Bereiche Handel und Transport würden besonders unter den wirtschaftlichen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie leiden.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr