Taiwan weist zwei chinesische Journalistinnen wegen Verstoß gegen Arbeitsbestimmungen aus

  • 03 July, 2020
Zwei Journalistinnen von Southeast Television verlassen Taiwan (Foto: CNA)

Taipei -3.7.2020 – Taiwan hat zwei Journalistinnen des chinesischen Fernsehsenders Southeast Television wegen Verstoßes gegen die Arbeitsbestimmungen die Aufenthaltserlaubnis und Akkreditierung entzogen. Die beiden Journalistinnen haben  gemäß der Festlandkommission die Grenzen ihrer erlaubten journalistischen Tätigkeiten in Taiwan überschritten, indem sie Fernsehsendungen produziert und moderiert haben.

Das Kulturministerium teilte heute in einer schriftlichen Erklärung mit, dass Änderungen der Aufgabenbereiche dem Ministerium gemeldet werden müssten. Das Kulturministerium habe am 30. Juni den Fernsehsender Southeast Telvision zu entsprechenden Änderungen ihrer Arbeit in Taiwan aufgefordert.

Gemäß dem Kulturministerium prüfe man auch die Arbeit weiterer chinesischer Medien, die Journalisten in Taiwan stationert haben, darunter China Central Television und Haixia TV. Auch diese sollen ähnliche Fernsehprogramme in Studios in Taiwan produziert habe.

Lokalen Medienberichten zufolge haben die chinesischen Fernsehsender Studios in Taipei eingerichtet und dort politische Talkshows produziert.

Chinesische Medien können seit dem Jahr 2000 Journalisten in Taiwan stationieren.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr