Außenminister wirbt um Unterstützung für “Außenposten” der Demokratie

  • 02 July, 2020
Außenminister Joseph Wu (Bild: Archiv)

Taipei, 02.07.2020 - Außenminister Joseph Wu (吳釗燮) hat gestern (Mittwoch) dem US-Polit-Podcast “The Pacific Century” ein Interview gegeben. Der Minister betonte, dass Taiwan die Zusammenarbeit mit den starken Demokratien der Indopazifik-Region weiter ausbauen wolle und rief die Amerikaner auf, der Welt zu sagen: “Taiwan ist kein Teil von China”.

Die Podcast-Folge mit dem Titel “Asiens Chinesische Demokratie” wurde von den US-Forschern Michael Auslin und John Yoo der Universitäten Stanford und Berkeley moderiert und ist seit gestern online verfügbar.

Wu sprach über Taiwans Erfahrung mit der Corona-Prävention. Auch das Nationale Sicherheitsgesetz für Hongkong kam zur Sprache. Wu bezeichnete Taiwan und Hongkong als “Außenposten” von Demokratie und Freiheit im chinesischsprachigen Raum. Die “schwerwiegenden und unglücklichen” Entwicklungen in Hongkong hätten in Taiwan zu einer klaren Ablehnung des “Ein Land, zwei Systeme”-Modells geführt. Taiwan werde weiter Unterstützung für Hongkonger anbieten, die in ihrer Heimat für ihren Demokratieaktivismus verfolgt werden.       

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr