Taiwan eröffnet Büro zur humanitären Unterstützung Hongkongs

  • 01 July, 2020
DPP-Sprecherin Yen Ruoh-fang

Die Verabschiedung des Sicherheitsgesetzes für Hongkong durch Chinas Nationalen Volkskongress werde einen fundamentalen Einfluss auf die Menschenrechte, die Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und Freiheit haben. Dies teilte laut Aussage von  DPP-Sprecherin Yen Ruoh-fang (顏若芳) Präsidentin Tsai Ing-wen beim Treffen des Ständigen Ausschusses der DPP unter dem Titel „Taiwans Gegenmaßnahmen auf die Situation Hongkongs“ mit. Chinas Nationaler Volkskongress ignoriere dabei die Oppostion in Hongkong als auch die internationale Gemeinschaft.

Aus diesem Anlass habe Taiwan heute ein „Taiwan-Hongkong-Service-Austauschbüro“ eröffnet, teilte die DPP-Sprecherin mit. Dieses soll in Zukunft als Plattform für den notwendigen humanitären Beistand der Bürger Hongkongs dienen.

Taiwans Vorsitzender der Festlandskommission, Minister Chen Ming-tong (陳明通), warnte davor, dass das von China erlassene Sicherheitsgesetz für Hongkong vor Ort auf alle Menschen jeder Herkunft angewendet werden kann.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr