Gemeinsame Kooperationserklärung Taiwans, Japans und der USA

  • 01 June, 2020
AIT-Chef Christensen (links), Taiwans Außenminister Wu (Mitte) und Japans Vertreter in Taiwan Izumi (Bild: CNA)

Taipei – 1. Juni 2020. Vertreter aus Taiwan, Japan und den USA haben heute eine gemeinsame Erklärung zum 5. Jubiläum des Abkommens „Rahmen für globale Kooperation und Training“ (GCTF) veröffentlicht. Darin stellen sie unter anderem eine Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen den drei Ländern in Aussicht.

Unter anderem hieß es in der Erklärung, den „Rahmen für globale Kooperation und Training“ auszuweiten, um mehr „gleichgesinnte Länder“ in die Ausbildungsprojekte mit einzubeziehen. Die Nordamerika-Abteilung in Taiwans Außenministerium habe dazu eine Arbeitsgruppe zur Organisation von GCTF-Projekten ins Leben gerufen.

Außenminister Joseph Wu (吳釗燮) kündigte zudem an, das Budget für das Abkommen während seiner Amtszeit zu verdreifachen. Damit solle es möglich werden, dass sich in Zukunft noch mehr Länder an dem Forum beteiligen. Derzeit plane man etwa Veranstaltungen in der Region Lateinamerika, so Wu.

Auch der Leiter des American Institute in Taiwan (AIT) Brent Christensen sprach heute vom Wunsch einer Ausweitung des Abkommens: „Wir werden uns weiter vergrößern. Auch wenn es im Moment noch nicht angemessen ist, zu sagen, wer dem Abkommen beitreten wird, sind wir sicher, dass noch mehr dazu kommen werden.“

Der Leiter des Taipei-Büros der Japan-Taiwan-Austauschvereinigung Izumi Hiroyasu sprach von geteilten Werten wie Freiheit und Demokratie zwischen Taiwan, den USA und Japan. Japan werde weiter an der Seite Taiwans stehen und die gemeinsame Zusammenarbeit im „Rahmen für globale Kooperation und Training“ ausweiten.

Das Abkommen GCTF wurde im Juni 2015 ins Leben gerufen. Ursprünglich sollte es als Forum für den Austausch zwischen Taiwan und den USA zur Kooperation bei globalen und regionalen Themen dienen. 2019 trat Japan dem Forum bei. Seitdem haben sich weitere Länder wie Schweden oder Australien an den Veranstaltungen beteiligt.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr