Regierung will Konsum mit Gutscheinen ankurbeln

  • 25 May, 2020
Minister Kung beim Radio-Interview (Bild: CNA)

Taipei – 25. Mai 2020. Mit dem Verkauf von Gutscheinen will die Regierung den Konsum in Taiwan ankurbeln. Die Gutscheine sind Teil eines milliardenschweren Maßnahmenpakets, um den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf Taiwans Wirtschaft entgegenzuwirken.

Der Vorsitzende der Landesentwicklungskommission Kung Ming-hsin (龔明鑫) sagte heute, der bisherige Plan sehe vor, dass Personen unabhängig von ihrem Alter oder Einkommensniveau für 1.000 Taiwan-Dollar (30 Euro) Gutscheine im Wert von 3.000 Taiwan-Dollar kaufen können. Neben Einkäufen in Geschäften könnten damit auch Bahnfahrkarten und Taxigebühren bezahlt werden, so der Minister.

Kung zufolge würden die genauen Einzelheiten derzeit noch ausgearbeitet und bald verkündet. Unklar sei etwa noch die Frage, ob die Gutscheine im Wert von 3.000 Taiwan-Dollar vergünstigt an einkommensschwache und benachteiligte Gruppen gegeben werden könnten.

Regierungssprecher Ting Yi-ming (丁怡銘) zufolge forderte Premierminister Su Tseng-chang (蘇貞昌), dass die Gutscheine kostenlos an diese Gruppen gegeben werden sollten. Mit einer einfachen und weiten Verbreitung solle sichergestellt werden, dass alle Taiwaner an dem Aufschwung beteiligt sein könnten, so der Premier laut Ting.

Vergangene Woche hatte das Wirtschaftsministerium angekündigt, dass die Gutscheine sowohl auf Papier als auch in digitaler Form angeboten werden würden. Die Maßnahme werde zudem pünktlich vor den Sommerferien umgesetzt, die am 15. Juli beginnen.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr