Paraguays Opposition für Aufnahme von diplomatischen Beziehungen mit China

  • 08 May, 2020
Medizinische Hilfslieferung in Paraguay eingetroffen (Twitter-Account des Gesundheitsministers von Paraguay, Julio Mazzoleni)

Taipei – 8.5.2020 – Taiwans Botschaft wird sich um Kommunikation mit der Opposition in Paraguay bemühen.

Diese Angaben machte Außenamtssprecherin Joanne Ou (歐江安) heute bezüglich eines Antrags von Abgeordneten der Opposition in Paraguay, die Beziehungen mit Taiwan abzubrechen und mit China aufzunehmen.

Außenamtssprecherin Ou bestätigte heute, das sieben Senatsmitglieder der linksgerichteten Partei Frente Guasú am 30. März in einer Petition zur Aufnahme von offiziellen diplomatischen Beziehungen mit Peking aufgerufen haben. Dadurch solle Paraguay medizinische Ausrüstung und direkten Zugang zu Chinas Markt erhalten.

Der Senat Paraguays stimmte gemäß Ou am 17. April mit 25 zu 16 Stimmen gegen den Vorschlag. Der Senat Paraguays hat 45 Sitze.

Außenamtssprecherin Joanne Ou sagte, man respektiere Paraguays demokratische Verfahren. Die Botschaft in Paraguay werde sich weiterhin aktiv um Kommunikation mit der Opposition bemühen, um Zweifel über die Vorteile von diplomatischen Beziehungen mit Taiwan auszuräumen.

Taiwan hat gemäß dem Außenministerium medizinische Ausrüstung, darunter Schutzmasken und Infrarot-Kameras gespendet, um Paraguay beim Kampf gegen die COVID-19-Pandemie zu unterstützen. Taiwan werde weitere Möglichkeiten finden, um Paraguay zu helfen.

Gemäß dem Außenministerium verlaufen alle Kooperationsprojekte zwischen Taiwan und Paraguay reibungslos. Taiwan werde die Beziehungen mit Paraguay in allen Bereichen vertiefen.

Paraguay ist einer von 15 Staaten, die offizielle diplomatische Beziehungen mit der Republik China (Taiwan) unterhalten. Paraguay ist außerdem Taiwans einziger diplomatischer Verbündeter in Südamerika.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr