Unterstützung für Fachhochschulen und Hochschulen

  • 25 March, 2020
Chu Chun-chang, Direktor für höhere Bildung im Bildungsministerium

Das Bildungsministerium gab am Mittwoch eine Unterstützung für die vom Ausbruch der COVID-19-Pandemie betroffenen Fachhochschulen und Hochschulen in Höhe von 400 Mio. TWD (ca. 13. Mio. USD) bekannt. Die Gelder sollen als Kompensation für die Einnahmeausfälle der nicht nach Taiwan zurückkehrenden im Ausland festsitzenden Studenten gezahlt werden. Ferner sollen damit die wegen des Virenausbruchs anfallenden Kosten für die Beschaffung von Mundschutzmasken, Thermoscannern und Desinfektionsmittel als auch für die Aufrechterhaltung des Pendelverkehrs und Reinigungsdienstleistungen gedeckt werden.

Wie das Bildungsministerium mitteilte, sollen die Gelder nach Antrag im Mai bereitgestellt werden.

Für mehr als 1000 Mittel- und Oberschulen mit einer Größe von mehr als 1000 Schülern wolle man weitere 150 Mio. TWD für den Erwerb von Infrarot-Thermalscannern bereitstellen, um eine umfassende Fiebermessung an Schulen zu beschleunigen. Zur Desinfektion und zum Schutze wurden bereits 94.000 Liter Alkohol und 6 Mio. Gesichtsschutzmasken erworben, welche an die Schulen verteilt werden.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr