Britischer Staatssekretär unterstützt WHO-Beitritt Taiwan

  • 13 February, 2020
Staatssekretär für das Commonwealth und die Vereinten Nationen Lord Ahmad of Wimbledon (Bild: Regierungs-Webseite Großbritannien)

Taipei, 13.02.2020 - Laut einer Stellungnahme der britischen Vertretung in Taipei hat sich der britische Staatssekretär für das Commonwealth und die Vereinten Nationen, Lord Ahmad von Wimbledon, für einen Beitritt Taiwans zur Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgesprochen.

Lord Ahmad sagte demnach am 10. Februar im britischen Oberhaus: “Wir unterstützen die Teilnahme Taiwans an internationalen Organisationen, die keine Staatlichkeit voraussetzen. Taiwan kann einen wertvollen Beitrag leisten.” 

Am 6. Februar hatten zudem die beiden Vorsitzenden des Parteiübergreifenden Parlamentarischen Taiwan-Freundeskreis (APPG) in Großbritannien, Lord Rogan und Lord Steel, einen Brief an den Generaldirektor der WHO Tedros Adhanom Ghebreyesus geschrieben. 

Darin forderten sie die Aufnahme Taiwans in die WHO. Der Brief legt dar, dass Taiwan nicht unter Chinas Rechtsprechung steht, und dass in Taiwan und China getrennt verwaltete, unterschiedliche Gesundheitssysteme vorherrschen. 

Die WHO behandelt Taiwan als Teil Chinas und pflegt keinen direkten Kontakt zu dem Land. Seit dem Ausbruch der Coronavirus-Epidemie ist die internationale Unterstützung für einen WHO-Beitritt Taiwans stark gewachsen.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr