Tsai bedankt sich für internationales Interesse an Taiwans Wahlen

  • 13 January, 2020
Präsidentin wendet sich über Facebook an internationale Partner (Bild: Facebook)

Taipei – 13. Januar 2020. Präsidentin Tsai Ing-wen (蔡英文) hat sich heute für die internationalen Glückwünsche zu den Präsidenten- und Parlamentswahlen bedankt. Die Präsidentin war vergangenen Samstag mit mehr als 57 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt worden.

Auf Facebook schrieb Tsai, dass Taiwan mit seinen internationalen Partnern die Freuden der Demokratie teilen wolle. Demokratie und Freiheit seien Taiwans wichtigstes Kapital und zugleich die bedeutendsten Grundlagen von Taiwans Beziehungen zu seinen internationalen Partnern, so Tsai. Sie bedanke sich für die zahlreichen Glückwünsche und die Unterstützung im Anschluss an die Wahl.

Danach ging die Präsidentin auf Taiwans Beziehungen zu internationalen Partnern ein. So hätten sich die Beziehungen zu den USA von bilateralen Beziehungen zu einer „Partnerschaft der globalen Zusammenarbeit“ weiterentwickelt. In Zukunft werde man gemeinsam weitere Beiträge für die regionale Sicherheit, die Hochtechnologie-Lieferketten und die Verteidigung von Demokratie leisten.

Die Beziehungen zwischen Taiwan und Japan seien sowohl auf offizieller als auch auf privater Ebene immer enger geworden, so Tsai weiter. Vor allem hinsichtlich der Zusammenarbeit bei Tourismus und Diplomatie sei Japan ein wichtiger Verbündeter Taiwans. Für das neue Jahr wünsche sie sich noch mehr Bereiche der bilateralen Zusammenarbeit, zum Beispiel bei Wirtschaft, Kultur und Sport.

Die Präsidentin bedankte sich auch für das Interesse an Taiwans Wahlen seitens internationaler Beobachtergruppen und Medien. Die Taiwaner hätten erneut mit ihrer Stimmabgabe gegenüber der Welt deutlich gemacht, an Souveränität und Demokratie festhalten zu wollen. Außerdem hätten die Taiwaner mit den Wahlen ihre eigene Würde und ihr Selbstvertrauen gezeigt.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr