Krankheitskontrollamt: Lungenentzündung in China ist Coronavirus

  • 09 January, 2020
Vertreter des Krankheitskontrollamts Chuang Jen-hsiang (莊人祥, links) und Huang Wang-ting (黃婉婷) (Bild: CNA)

Taipei, 09.01.2020 - Das Krankheitskotrollamt hat heute Vormittag die vorläufigen Untersuchungsergebnisse zur Lungenentzündungsepedemie aus China erhalten. Dort hatten Wissenschaftler den Virustyp identifiziert, der in Wuhan, China, seit Mitte Dezember zu bisher 59 Fällen von Lungenentzündungen geführt hatte. 

Auf einer Pressekonferenz gaben Sprecher des Amts bekannt, dass es sich dabei um einen neuen Typ des Coronaviruses handle. Ärztin für Epidemieprävention Huang Wang-ting (黃婉婷) sagte, es seien bisher 10 Typen des Coronavirus bekannt, davon 6, die auch beim Menschen auftreten. Die bekanntesten Vertreter seien Vogelgrippe SARS und Atemwegserkrankung MERS. Huang sagte: “Wir glauben, dass dieser Typ des Coronavirus noch nie zuvor entdeckt oder bisher nicht auf den Menschen übertragen worden ist.”

Aus den bisher bekannten Fakten schloss Huang, dass es sich wohl um eine Tröpfcheninfektion handelt, die von Nutz- und Haustieren auf Menschen übertragen kann. Die Mensch-zu-Mensch-Ansteckung sei weniger häufig.

Passagiere von Flügen aus Wuhan, China, unterliegen derzeit Quarantänemaßnahmen. Bei drei Verdachtsfällen konnte die Lungenentzündung nach eingehender Untersuchung ausgeschlossen werden.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr