Ko: Parteigründung zielt auf Parlamentswahl ab

  • 16 August, 2019
Ko Wen-je (RTI Archivfoto)

Taipei – 16.8.2019 – Taipeis Bürgermeister, Ko Wen-je, hofft auf Sitze im Parlament. Ko sagte in einem Interview, er ziele mit der Gründung seiner Partei auf die Parlamentswahl ab, nicht auf die Präsidentschaftswahl. Ko sagte, die Gründung einer Partei würde seinen politischen Bewegungsspielraum zur Teilnahme an der Präsidentschaftswahl einschränken.

Der vorher parteilose Ko gründete kürzlich eine eigene Partei, die Taiwan Volkspartei. Es wird seit Langem darüber spekuliert, dass Ko die Absicht habe, bei der Präsidentschaftswahl zu kandidieren. Es gibt auch Spekulationen, dass Ko mit dem Foxconn-Gründer Terry Gou zusammenarbeiten könnte oder mit dem früheren Parlamentspräsidenten Wang Jin-pyng. Gou und Wang sind beide KMT-Mitglieder und hatten ursprünglich die Präsidentschaftskandidatur für die KMT angestrebt. Ko zufolge habe er das Angebot Gous, mit ihm zusammen als Vizepräsidenschaftskandidat zu kandidieren, abgelehnt.

Die Parlamentswahl findet gleichzeitig mit der Präsidentschaftswahl am 11. Januar 2020 statt.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr