Außenminister: Im Falle eines Angriffs Chinas Kampf unvermeidlich

  • 14 August, 2019
Außenminister Joseph Wu (Archivbild)

Außenminister Joseph Wu sagte, dass im Falle eines Angriffs durch China Gegenwehr der Bürger Taiwans unvermeidlich sei. Wu machte seine Aussage bei einem Interview gegenüber dem australischen Rundfunksender ABC.

Am Dienstag behandelte ABC in seiner Sendung „Auslandskorrespondent“ die Proteste in Hongkong und ging angesichts des zunehmenden Drucks und Einflusses Chinas der Frage nach, ob Taiwan das mögliche nächste Ziel sei.

Außenminister Wu sagte, dass die der Demokratie vertrauenden Bürger Taiwans deutlich zum Ausdruck gebracht hätten, an keiner Vereinigung mit China interessiert zu sein. Taiwan sei sich der  Verantwortung bewusst, einen Krieg zu vermeiden. Seit der Regierungsübernahme durch die DPP im Jahr 2016 verhalte sich die Regierung China gegenüber sehr vorsichtig um zu vermeiden, China einen Vorwand für eine Gewaltausübung gegenüber Taiwan zu geben.

Die verstärkte Kontrolle Chinas über Hongkong werde von den Bürgern Taiwans wahrgenommen. Sollte China sich gewaltsam Taiwan nähern, gehe er davon aus, dass der Kampf gegen China der letzte mögliche Weg sei. Besorgt zeigte er sich über die im vergangenen Jahr von China durchgeführten Desinformationskampagnen gegen verschiedene Regierungsabteilungen, die Misstrauen streuen sollen.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr