Zusatzinvestitionen von 25 Mrd. USD durch zurückkehrende Unternehmen

  • 14 August, 2019
Taiwan als Investitionsstandort wieder attraktiver

Die Bereitschaft taiwanischer Unternehmen zur Rückkehr nach Taiwan sei trotz der temporären Aufhebung weiterer Zölle ungebrochen, teilte das Wirtschaftsministerium mit.

Die USA hatten gestern die gegenüber China für den 1. September angekündigten Strafzölle von 10% für eine Reihe von Produkten bis Dezember ausgesetzt. Dazu gehören für Taiwans Wirtschaft wichtige Produkte wie Computer, Notebooks, Smartphones und weitere Geräte. Der Marktwert soll bei 160 Mrd. USD liegen.

Grund für die Rückkehr aus China seien die Veränderungen der internationalen Lage und die sich ständig wechelsenden US-Maßnahmen. Für dieses Jahr rechnet man in Taiwan durch zurückkehrende Unternehmen mit Zusatzinvestitionen in Höhe von 25 Mrd. USD.

Der größte Teil der Investitionen entfällt auf die Elektronik- und Informationsindustrie.

Bloomberg berichtete, dass neben Inventec auch weitere große Auftragshersteller wie Quanta und weitere Elektronikunternehmen innerhalb der nächsten zwei bis drei Monate ihre Produktionsstätten umfassend verlagern wollen. Man gehe davon aus, dass die temporäre Aufschiebung den Firmen einen Zeitpuffer bieten soll. Ein spezieller Grund für die Aufhebung wurde von der US-Handelsbehörde nicht genannt.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr