Kommission mahnt bei Reisen nach Hongkong zur Vorsicht

  • 11 June, 2019
Protest am vergangenen Sonntag in Hongkong (Bild: Reuters)

Taipei–11. Juni 2019. Die Festlandkommission hat angesichts einer geplanten Gesetzänderung in Hongkong bei Reisen in die chinesische Sonderverwaltungszone zur Vorsicht gemahnt. Falls das Gesetz verabschiedet würde, bestünde auch für Taiwaner ein erhöhtes Risiko, aus vorgeschobenen Gründen nach China ausgeliefert zu werden.

Die Kommission kündigte an, auf ihrer Internetseite auf die bestehenden Risiken hinzuweisen. Zur Vorsicht gemahnt werden sollen nicht nur Touristen, sondern auch Taiwaner, die zu Arbeits- oder Studienzwecken nach Hongkong gehen. Auch Personen, die nur am Hongkonger Flughafen umsteigen wollen, könnten betroffen sein.

Am vergangenen Sonntag hatten hunderttausende Menschen in Hongkong gegen das geplante Auslieferungsgesetz protestiert. Taiwans Festlandkommission zufolge handelte es sich um die größte Protestbewegung in Hongkong seit der Rückgabe der Stadt an China.

Kommentare

Aktuell in dieser Rubrikmehr